Im Herbst 2020 hat die Diskussion um die Figur des schwarzen Königs in der Krippe hohe Wellen geschlagen. Nachdem der Kirchengemeinderat der Münstergemeinde beschlossen hatte, den schwarzen König im Advent 2020 nicht im Münster aufzustellen,  gab es heftige Proteste. Mit einem Jahr Abstand soll die Diskussion nun mit drei Vorträgen und einer Podiumsdiskussion vertieft werden.

Den Anfang macht Rolf Waldvogel, Ressortleiter Kultur der schwäbischen Zeitung, i. R. Er spricht am

Sonntag, 17. Oktober um 11 Uhr im Ulmer Münster zum Thema:

Kulturgeschichtliche und gesellschaftspolitische Hintergründe des Ulmer Krippenstreits

Der Eintritt ist frei

Es gilt für die vier Veranstaltungen die Drei-G-Regel: geimpft - genesen - getestet